Betriebsrestaurant

Versorgung der Angestellten: So nützt Ihnen eine Kantine

August 3, 2022 Von admin

Ein Betriebsrestaurant hat zahlreiche Vorzüge und mehr als nur gesunde Ernährung während der Arbeit zu bieten. Dazu gehört auch gemeinsames Essen und eine Stärkung des Zusammenhalts zwischen den Kollegen. Bei Auswahl und Gestaltung des Angebots sollten jedoch einige Kriterien berücksichtigt werden.

Kürzere Wege – mehr von der Pause

Vor allem in Regionen mit einer geringen Auswahl in Hinblick auf Restaurant, Imbiss und Co., kann die betriebseigene Kantine eine gute Alternative darstellen. Anstatt weit zu fahren oder zu laufen und damit einen Großteil der Pause zu verschwenden, können die Mahlzeiten direkt vor Ort eingenommen werden. Das spart nicht nur Geld und Zeit, sondern schont auch die Umwelt.

Vorausgesetzt, hier werden Gerichte angeboten, die gut ankommen. Es kann zu diesem Zweck sinnvoll sein, die Mitarbeiter entscheiden zu lassen und das Feedback ernst zu nehmen. Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier: https://www.neptunus.de/temporaere-raumloesungen/betriebsrestaurants

Die Kantine als Treffpunkt

Ein weiterer Vorteil der Kantine ist, dass sie zu einem Treffpunkt werden kann. Schnell informell eine Absprache treffen? Den Zusammenhalt stärken? Sich auch außerhalb der Arbeitsthemen kennenlernen? Das wird durch gemeinsames Essen im Betriebsrestaurant möglich.

Betriebsrestaurant

Hinzu kommt, dass sich der Kollegenkreis organisch über die eigene Abteilung hinaus erweitern kann. Das kann die Zusammenarbeit verbessern und zu kreativeren Lösungen führen.

Gesunde Auswahl

Gesunde Ernährung und regelmäßige Mahlzeiten sind wichtig. Im hektischen Arbeitsalltag bleibt dafür jedoch oftmals keine Zeit. Viele Mitarbeiter frequentieren daher oftmals nahegelegene Bäckereien, Coffee Shops oder auch Fast Food Restaurants. Gerichte, die schwer im Magen liegen oder nur wenig Nährstoffe bieten, können in der Folge die Konzentrationsfähigkeit und damit die Arbeitsleistung negativ beeinträchtigen.

Werden in der Kantine gesunde und ausgewogene Alternativen dazu angeboten, werden diese in der Regel auch gerne angenommen. Salate, Smoothies, Sandwiches mit leichten Belägen und eine generell pflanzlich basierte Kost können bei einigen zunächst auf Ablehnung stoßen. Finden sich diese aber als Alternativen, statt als Zwang, können sie hingegen zum Ausprobieren und zum Abwechseln einladen.

Einladende Atmosphäre schaffen

Damit die Kantine regelmäßig und am besten täglich genutzt wird, muss mehr als gutes Essen angeboten werden. Sie sollte zu einem Ort werden, an dem sich alle gerne aufhalten. Eine gute Raumaufteilung, Grünpflanzen und hochwertige Sitzmöbel sind dafür entscheidend. Mitarbeiter sollten sich und ihre Arbeit auch in dem betriebseignen Restaurant wertgeschätzt fühlen.

Diese Wertschätzung lässt sich durch die Einrichtung und die Aufmerksamkeit in Bezug auf Details ausdrücken. Geschirr und Besteck gehören dazu ebenso wie die dekorativen Elemente und die Präsentation der Speisen. Ein guter Orientierungspunkt hierfür ist: Die Kantine sollte ein Restaurant oder ähnlich einer Cafeteria sein, die auch in der Freizeit freiwillig und nicht aus Mangel an anderen Optionen gerne aufgesucht wird.

Bildnachweis: Gerhard Seybert/Adobe stock