Luftgewehr

Freie Waffen – Voraussetzungen, Nutzung & ein Finanzieller Überblick

Januar 26, 2022 Von admin

RAM Waffen fallen unter diese Kategorie. Es gibt noch eine Reihe anderer Waffen, die darunterfallen. Grundsätzlich kann fast alles als Waffe verwendet werden, das sich findet. Das heißt aber noch lange nicht, dass es auch erlaubt ist. Für viele dieser Waffen gilt eine Altersgrenze. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von der Selbstverteidigung bis hin zum Freizeit- und Sportbereich.


Die Nutzung von freien Waffen

Dabei handelt es sich um Waffen, die ohne Waffenschein genutzt werden können. Dazu zählen auch RAM Waffen. Das sind Waffen, die mit einer CO2-Kartusche betrieben werden. Die Altersgrenze für diese Waffen liegt bei 18 Jahren. Darüber hinaus gelten folgende Waffen als freie Waffen:

Ohne Altersbegrenzung können Taschenlampen, Stabtaschenlampen, Kubotan, Tactical Pen, der Pfefferspray und der Schrillalarm eingesetzt werden. Ab 14 Jahren ist CS Gas frei erhältlich. Elektroschocker, Schreckschusswaffen und Teleskopschlagstöcke sind erst ab 18 Jahren erlaubt.

Eine freie Waffe nützt nur etwas, wenn sie im Notfall richtig eingesetzt werden kann. Das erfordert Übung und Geschick.

Welche Vorteile bieten freie Waffen?

RAM Waffen schauen wie echte Waffen (Sig, Walther, Smith & Wesson, etc.) aus. Die Sig gilt als die Polizeiwaffe schlechthin. Sogenannte „Kugelschreiberwaffen“ wie Kubotan und Tactical Pen sehen eher harmlos aus, fügen aber heftige Schmerzen zu und können überall mitgeführt werden. Für Schreckschuss-, Signal- und Reizstoffwaffen ist ein kleiner Waffenschein notwendig, sodass sie auch unterwegs mitgeführt werden können. Ohne Waffenschein dürfen Waffen und feststehende Messer mit einer Klingenlänge von über 12 cm nicht mitgeführt werden. Alle Waffen dürfen nur zur Notwehr genutzt werden.

Was sind Kugelschreiberwaffen?

Dazu zählen Kubotan und Tactical Pen. Ein Kubotan ist ein kleiner metallener Stab, der als legale Waffe eingesetzt werden kann. Eine Erweiterung ist der Tactical Pen. Diese frei erhältlichen Waffen sind keine Hieb- und Stichwaffen und somit bedenkenlos überall mitführbar. Kubotans werden gerne als unauffällige Schlüsselanhänger getragen. Dabei handelt es sich um einen Metallstab, mit dem Nervenpunkte gezielt getroffen werden können. Tactical Pens sehen wie ein Kugelschreiber aus. Im Ernstfall ist es eine Waffe, mit der Schmerzen zugefügt werden können.

Waffe

Was ist ein Schrillalarm?

140 Dezibel ist ziemlich laut und schreckt so gut wie jeden Einbrecher oder Angreifer ab. Dieses Gadget kann am Schlüsselbund getragen werden. Diese Waffe kann überall mitgeführt werden. Dieser Lärmpegel entspricht dem eines Flugzeugs.

Sollte auch mit diesen Waffen trainiert werden?

Eine freie Waffe nützt nur etwas, wenn sie im Notfall richtig eingesetzt werden kann. Das erfordert Übung und Geschick. Privatpersonen sind es nicht gewohnt, schnell und effizient Angriffe abzuwehren. Deshalb muss der Umgang mit diesen Waffen erlernt und geübt werden. Selbst für den Einsatz einfacher Waffen wie Kubotans ist es wichtig, zu wissen, wie diese genau eingesetzt werden. Im Vordergrund steht das Wissen, wo genau die Nervenpunkte liegen. Werden jene an den Ellbogen getroffen, lässt der Angreifer sofort die Waffe fallen. Das kann auch eine kleine Person bewerkstelligen. Rollstuhlfahrer können neuralgische Punkte an den Knien leicht treffen.

Bildnachweis:

Nomad_Soul – stock.adobe.com