Inhaltsstoffe statt Preis: Das ist bei Anti-Age Produkten entscheidend

Mai 30, 2022 Von admin

Anti-Aging-Produkte stehen in den Regalen der örtlichen Schönheits- und Drogeriemärkte. Auf vielen Etiketten sind antioxidative Inhaltsstoffe angegeben. Aber welche Rolle spielen diese Antioxidantien und welche Inhaltsstoffe sind überhaupt wichtig bei Anti-Aging-Produkten?

Die Rolle der Antioxidantien

Antioxidantien sind Substanzen, die die Oxidation der Hautzellen oder DNA hemmen oder verzögern. Der Körper ist täglich sogenannten freien Radikalen ausgesetzt, die für die tägliche Zelloxidation verantwortlich sind. Diese Oxidation verursacht Zellschäden und schwächt die Moleküle in den Zellen. Das liegt daran, dass diese freien Radikalen Elektronen aus den Körperzellen entfernen, die dort dringend gebraucht werden. Antioxidantien zielen darauf ab, gestresste Zellen zu retten. Dazu bauen sie die freien Radikalen ab, die sich während des Zellstoffwechsels bilden. Prävention ist der Schlüssel für eine effektive Anti-Aging-Hautpflege. Je früher Sie damit beginnen Ihre Haut vor schädlichen Einflüssen zu schützen, desto besser ist die Erfolgsquote. Wenn Sie Anti-Aging-Produkte verwenden, sind die folgenden Inhaltsstoffe entscheidend.

Antioxidantien wie Ferulasäure und Vitamin C

Ferulasäure wirkt, indem sie freie Radikale neutralisiert, die zum Beispiel durch UV-Schäden entstehen. Zusammen mit Retinol beruhigt Ferulasäure die Haut und hilft dabei, die Kollagenproduktion aufrecht zu erhalten. Das gibt der Haut ein jugendlicheres Aussehen. Vitamin C ist ein starkes Antioxidans, das auch gut mit Sonnenschutzmittel zusammenarbeitet. Das Vitamin hilft beim Aufbau von Kollagen. Kollagen ist eine natürliche Substanz im menschlichen Körper und wichtig, um der Haut ein straffes Aussehen zu verleihen.

Retinoide unterstützen die Kollagenproduktion

Retinoide sind ein vom Vitamin C abgeleiteter Wirkstoff, der den Kollagenumbau unterstützt, den Umsatz der Hautzellen erhöht und für einen gleichmäßigen Hautton sorgt. Als Retinoide gelten Inhaltsstoffe wie Retinol und Tretinoin. Retinol ist ein kraftvoller Wirkstoff, der den Umsatz der Hautzellen stimuliert und die Produktion von Kollagen der Haut erhöht. Ein Anti-Aging-Produkt sollte Retinoide enthalten, die die Feuchtigkeit der Haut stärken und eine Schutzbarriere aufbauen.

Frau_Gesicht_Kosmetik

Peptide als Proteinbausteine

Peptide sind Bausteine von Proteinen und können die Feuchtigkeitsversorgung der Haut verbessern. In einem Anti-Aging-Produkt sind Peptide sehr effektiv und führen bei Hautfalten zu einer signifikanten Verbesserung.

Hyaluronsäure verbessert das Hautbild

Besonders bei trockener Haut kann Hyaluronsäure das Hautbild nachhaltig verbessern. Kein Wunder, dass dieser Wirkstoff zu den besten Inhaltsstoffen gehört und in keinem Anti-Aging-Produkt fehlen sollte.

Epidermaler Wachstumsfaktor (EGF)

Wachstumsfaktoren sind große Proteine, die aus menschlichen Zellen, Tier- oder Pflanzenzellen stammen. Sie wirken als Strukturproteine und fördern die Bildung von Elastin und Kollagen. Der Epidermal Growth Factor (EGF) hilft bei der Reparatur von Gewebe, zum Beispiel nach einer Verletzung. Das Protein ist Teil der normalen Hautzellen. Durch die Verwendung von EGF in einem Anti-Aging-Produkt wird die Produktion von Kollagen angeregt. Dadurch wird die Haut elastischer und lässt sie viel jünger aussehen. Der Wirkstoff hilft Falten zu beseitigen und die Feuchtigkeit der Haut zu erhalten.

Beginnen Sie möglichst frühzeitig mit der Vorbeugung gegen Hautalterung. Hautpflege ab 50 und Anti-Aging-Produkte mit diesen Inhaltsstoffen sind eine effektive Strategie, um Ihre Haut jung und gesund aussehen zu lassen.

Bildnachweis:

goodluz – stock.adobe.com